Hahn Rechtsanwälte Partnerschaft | Rechtsanwälte

Die Kanzlei für Kapitalanleger

Pressemitteilungen

Wir sind bundesweit für Privatanleger, Family Offices und institutionelle Anleger im Bank- und Kapitalmarktrecht tätig. Unsere Kanzlei unterhält Standorte in Hamburg, Bremen und Stuttgart.

News

01.08.2014

Landgericht Bremen holt Sachverständigengutachten zu geltend gemachten Prospektfehlern bei der DS-Rendite-Fonds Nr. 101 GmbH & Co. Life Value I KG ein

Bei der DS-Rendite-Fonds Nr. 101 GmbH & Co. Life Value I KG handelt es sich um einen geschlossenen Fonds, der in US-Zweitmarktlebensversicherungen investiert. Das Fondskonzept sieht vor, dass die Policen vom bisherigen Inhaber übernommen werden. Die Fondsgesellschaft soll an dessen Stelle die weiteren Prämienzahlungen vornehmen und bei Fälligkeit die Versicherungssumme vereinnahmen. Vor dem Erwerb der einzelnen Policen sollten die Policen laut Prospekt im Hinblick auf die Restlebenserwartung durch medizinische Gutachten bewertet werden. In der Vergangenheit wurden derartige Fondskonzepte als „Wette auf den Tod“ bezeichnet, da das Investment umso rentabler ist, je früher die versicherten Personen versterben. [weiterlesen…]

01.08.2014

Oberlandesgericht Oldenburg verurteilt TELIS FINANZ Vermittlung AG wegen Lebensversicherungsfonds

Das Oberlandesgericht Oldenburg hat die TELIS FINANZ Vermittlung AG bei einem geschlossenen Lebensversicherungsfonds zu Schadensersatz in Höhe von 31.500,00 Euro zuzüglich Verzugszinsen verurteilt.

Ein Anlageberater der TELIS FINANZ Vermittlung AG hatte einer Anlegerin 2008 empfohlen, eine Beteiligung über 30.000 Euro zuzüglich 5 % Agio an der Life Trust Elf GmbH & Co. KG abzuschließen. Die Anlegerin wollte das Geld sicher anlegen. [weiterlesen…]

01.08.2014

BGH: Kündigungs- bzw. Widerrufsmöglichkeit bei fondsgebundenen Rentenversicherung als sog. Netto-Policen gegeben

Der Bundesgerichtshof (BGH) sorgte in einem Urteil vom 12. März 2014 – IV ZR 295/13 – für Klarheit bei den Abschluss- und Einrichtungskosten vorzeitig gekündigter „Netto-Policen“:

Eine Kundin schloss im Jahre 2008 bei der liechtensteinischen PrismaLife AG eine fondsgebundene Rentenversicherung als sog. Netto-Police ab. „Netto-Police“ deshalb, weil die Zahlung von Vertriebskosten (Abschluss- und Einrichtungskosten) in einer separaten Kostenausgleichsvereinbarung geregelt wurde, wonach diese – von der eigentlichen Prämienzahlung unabhängig – in 48 gleichen Monatsraten zu zahlen sind. Vereinbart wurde überdies, dass eine vorzeitige Auflösung des eigentlichen Rentenversicherungsvertrages nicht auch zu einer Beendigung der Kostenausgleichsvereinbarung führen soll. In der Vereinbarung heißt es: „Mir ist ebenfalls bekannt, dass ich die Kostenausgleichsvereinbarung nicht kündigen kann“. [weiterlesen…]

29.07.2014

MPC Rendite-Fonds Leben plus IV und V: Hahn Rechtsanwälte reicht Prospekthaftungsklagen ein. Verjährung droht!

Bremen: 29.07.2014
Pressemeldung

Hahn Rechtsanwälte hat für den MPC Leben plus IV erste Klagen gegen die Gründungskommanditistinnen MPC Capital Investments GmbH und TVP Treuhand- und Verwaltungsgesellschaft für Publikumsfonds mbH (zugleich Treuhänderin) wegen Prospekthaftung eingereicht. Weitere Klagen – auch zu dem nahezu identischen Prospekt beim MPC Leben plus V – werden folgen.

[weiterlesen…]

25.07.2014

Bundesgerichtshof stärkt Rechte der Versicherungsnehmer: Widerspruch und Widerruf bei (fondsgebundenen) Lebensversicherungen und Rentenversicherungen als Alternative zur Kündigung

Häufig werden Lebens- und Rentenversicherungen gekündigt, etwa weil zusätzlicher Liquiditätsbedarf besteht oder weil sich die Versicherung nicht wie erwartet rentiert. In Deutschland werden laut Berichten der Verbraucherzentralen bis zu 80 Prozent der Lebensversicherungen vor Ablauf gekündigt. In jedem Fall gilt: Vor einer etwaigen Kündigung sollten sich die Versicherungsnehmer beraten lassen, ob eine Kündigung oder ein Widerruf bzw. Widerspruch wirtschaftlich sinnvoll ist. Im Übrigen: Wer bereits seine Lebensversicherung gekündigt hat, kann unter bestimmten Voraussetzungen noch ein vorteilhafteres Widerspruchs- bzw. Widerrufsrecht ausüben. [weiterlesen…]

Kontakt

Hahn Rechtsanwälte Partnerschaftsgesellschaft mbB

Valentinskamp 70 (EMPORIO)
20355 Hamburg

Tel.: 040-3615720
Fax: 040-361572361

Marcusallee 38
28359 Bremen

Tel.: 0421-246850
Fax: 0421- 2468511

Königstr. 26
70173 Stuttgart

Tel.: 0711-18567500
Fax: 0711-1856749500

E-Mail: info@hahn-rechtsanwaelte.de



Buch

Dr. Petra Brockmann
Lebensversicherungsfonds -
Juristischer Ratgeber für Anleger, Verbraucherschützer und Finanzdienstleister

» Buch bestellen
» Inhaltsverzeichnis

Newsletter

Newsletter

Gern senden wir Ihnen einmal monatlich unseren kostenlosen Newsletter mit aktuellen Informationen zum Thema Anlegerschutz. Sie können sich die Juli-Ausgabe von "hrp aktuell" hier ansehen und sich für unseren Newsletter anmelden.

Referenzen


Wieder Spitzenplatz für hrp
» JUVE-Handbuch 2011/2012


» Focus-Anwaltsliste

Aktuelle Veranstaltungen:

Aktuelle Themen

Güteantrag bei einer öffentlichen oder privaten Schlichtungsstelle... mehr

Neuer Ratgeber: "Lebensversicherungsfonds - Juristischer Ratgeber ... mehr

Verhandlungstermine vor dem Bundesgerichtshof zum DG-Fonds Nr. 35 aufgehoben ... mehr

Anwendung der Kick-Back-Rechtsprechung auch ohne Agio ... mehr

Anlagencheck wegen drohender Verjährung Ende 2011 ... mehr

Medienfonds: Neue Hoffnung für Anleger ... mehr

Kick-Back-Rechtsprechung
- Ein Meilenstein im Anlegerschutz - ... mehr

Zertifikate von Lehman Brothers: Beraterhaftung möglich ... mehr

Zertifikate: Chancen und Risiken... mehr

Checkliste für Zertifikate-Inhaber... mehr

hrp Podcast

hrp-Podcast hrp-Podcast
Ratgeber für Kapitalanleger

mehr...